Wissener Schützenverein e.V. 1870
Wissener Schützenverein e.V. 1870

Wissener Schützenjugend wählte Jugendleiter und Jugendsprecher

Zur traditionellen Jugendversammlung traf sich kürzlich die Schützenjugend des Wissener Schützenvereins im Wissener Vereinsheim, zu der Schießmeister Burkhard Müller und die Jugendleitung um Anke Müller eingeladen hatte. Mit einer Teilnehmerzahl von 25 Kindern und Jugendlichen war die Versammlung sehr gut besucht.

 

Nach der Begrüßung durch Schießmeister Burkhard Müller gingen Jugendleiterin Anke Müller und Jugendsprecher Noah Seidel in ihren Berichten auf vergangene Erfolge im schießsportlichen Bereich, sowie Aktivitäten im gesellschaftlichen Bereich ein. Highlights des vergangenen Jahres waren hierbei insbesondere die Teilnahme an diversen Schützenfesten, das Jugendzeltlager an der Aggertalsperre oder das Schwarzlichtminigolfen in Köln. Im schießsportlichen Bereich überzeugte die Jugend des Wissener SV im vergangenen Jahr auf ganzer Linie. Ein Novum in der Vereinsgeschichte war die Teilnahme des Jungschützen Benedikt Mockenhaupt an den Europameisterschaften im ungarischen Györ. Besonders erfreulich ist auch die Tatsache, dass die gute Jugendarbeit erneut ihre Früchte trägt und man im vergangenen Jahr viele neue Kinder für den Schießsport begeistern konnte.

 

Da die zweijährige Wahlzeit der Jugendleiter und Jugendsprecher abgelaufen war, stand ebenfalls die Neuwahl dieser Posten auf dem Programm. Jugendleiterin Anke Müller und ihr Stellvertreter Jonas Schröter stellten sich der Wiederwahl und wurden durch die Versammlung einstimmig im Amt bestätigt. Die Jugendleitung verbleibt somit in bewährten Händen. Zum Jugendsprecher wurden Noah Seidel, Lukas Brück und Miguel Brucherseifer gewählt. Jugendsprecherinnen wurden Anna Katharina Brühl, Julia Neuhoff und Julia Brück.

 

Mit einem Ausblick auf bevorstehende Aktivitäten, insbesondere dem Jugendzeltlager an der Aggertalsperre, welches in diesem Jahr um einen Tag verlängert werden soll, sowie der Teilnahme am heimischen Schützenfest, schloss Schießmeister Burkhard Müller die Veranstaltung.

Wissener Schützenverein verstärkt sich mit niederländischer Top-Schützin Pea Smeets

Nach dem Motto: „Nach der Saison ist vor der Saison“ ist die Kaderplanung der Bundesligamannschaft des Wissener Schützenvereins für die im Oktober beginnende Bundesligasaison weitestgehend abgeschlossen. Nach dem Ausfall von Adam Veres konnte nun mit Pea Smeets eine niederländische Weltklasseschützin verpflichtet werden. 

 

In der vergangenen Saison konnte das ausgegebene Ziel des Klassenerhalts frühzeitig gesichert werden. Wettkämpfe gegen absolute Titelfavoriten, wurden nur knapp verloren. Ein Handlungsbedarf, die Mannschaft grundliegend personell umzustellen war somit nicht gegeben. Vielmehr sieht Schießmeister Burkhard Müller bei dem einen oder anderen Schützen noch großes Entwicklungspotenzial. Einzig auf der Ausländerposition musste man personell nachlegen, da Adam Veres erneut Vater wird und aus diesem erfreulichen Grund für die nächste Saison nicht zur Verfügung steht.

 

Einen mehr als gleichwertigen Ersatz konnte nun mit Pea Smeets gefunden werden. Pea Smeets ist 23 Jahre alt, wohnt im niederländischen Steyl und arbeitet nach ihrem Studium nun im Bereich des Marketings. Mit dem Schießsport hat Pea im Jahr 2005 begonnen und wurde im Jahr 2011 in die niederländische Nationalmannschaft aufgenommen, mit der sie bereits an mehreren Europameisterschaften, Weltcups und Weltmeisterschaften teilgenommen hat. In den vergangenen Saisons konnte sie für die SSG Kevelaer Bundesligaerfahrung sammeln und als Bundesligabestleistung 399 Ringe erzielen. Pea Smeets, die auch charakterlich sehr gut in die Mannschaft passt, wird sich mit Sanja Vukasinovic die Ausländerposition teilen und gemeinsam mit dem Wissener Team auf Punktejagd gehen. 

 

Das Mannschaftstraining für die nächste Saison unter dem neuen Trainer Bernd Schneider ist bereits gestartet. Der kommenden Saison steht nichts mehr im Wege.

Neue Thekenanlage – März 2018

Nach einer Woche Ausbau der alten Theke sowie den notwendigen Umbauarbeiten, konnte unsere neue Thekenanlage binnen zwei Tagen aufgebaut werden.

 

Wir sind begeistert von dem Ergebnis und finden, dass die neue Theke durch ihr modernes Design mehr denn je zum Verweilen einlädt. In den nächsten Wochen und Monaten werden wir weitere Akzente setzen, um unser Schützenhaus zeitgemäß anzupassen.

 

Wir würden uns freuen, euch bald einmal im Schützenhaus zu treffen! Die Gastwirtschaft ist mittwochs ab 17 Uhr und sonntags ab 10 Uhr geöffnet.

Zweite Luftgewehrmannschaft des Wissener SV steigt in die Rheinlandliga auf

Durch das gute Abschneiden in der Landesoberliga qualifizierte sich die zweite Mannschaft des Wissener SV für die Teilnahme an den Relegationwettkämpfen zum Aufstieg in die Rheinlandliga. Diese Wettkämpfe fanden nun in Inden/Altdorf statt.

 

Nachdem der Aufstieg in die Rheinlandliga in den vergangenen Jahren nur knapp, und im letzten Jahr besonders tragisch mit nur einem Ring unterschied, verpasst wurde, war der Ehrgeiz bei den Wissener Luftgewehrschützen groß, nun endlich das angepeilte Ziel zu erreichen. Insgesamt sieben Mannschaften aus dem Gebiet des Rheinischen Schützenbundes nahmen an den Relegationswettkämpfen teil. Jede Mannschaft bestand aus fünf Schützen, die je zwei Serien zu 40 Schuss absolvieren mussten. Die ersten drei Mannschaften, die in der Summe die höchste Ringzahl erzielten, stiegen in die Rheinlandliga auf.

 

Für den Wissener SV gingen folgende Schützen an den Start: Thomas Brucherseifer (383/380 Ringe), Benedikt Mockenhaupt (394/394 Ringe), Florian Seelbach (392/391 Ringe), Julia Brück (387/379 Ringe) und Julia Neuhoff (386/392 Ringe). Alle Wissener Schützen riefen ihre gute Form ab, sodass sich die Mannschaft am Ende mit einem Gesamtergebnis von 3878 Ringen und einem ersten Platz für die harte Trainingsarbeit belohnte und verdient in die Rheinlandliga aufstieg. Auf Rang zwei und drei konnten sich die Mannschaften der SSG Kevelaer III und des Post SV Düsseldorf einreihen, die ebenfalls das Ticket für die Rheinlandliga lösten.

 

Der Wissener Schützenverein ist stolz auf den Aufstieg seiner zweiten Mannschaft, ist es doch ein guter Beweis dafür, dass das harte Training der Schützen und Trainer nun weitere Früchte trägt.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Wissener Schützenverein e.V. 1870